Sterbegeldversicherung oder Risikolebensversicherung – Was ist besser?

Angehörige bzw. Hinterbliebene sollten im Todesfall finanziell abgesichert werden. Die Auswahl an Versicherungen ist groß, doch in aller Regel stehen für die finanzielle Absicherung im Todesfall, vor allem zwei Versicherungen aus der Kategorie der Lebensversicherung im Fokus. Das ist unter anderem zum einen die Sterbegeldversicherung und zum anderen die Risikolebensversicherung.

Bei beiden Versicherungen handelt es sich um eine Todesfallabsicherung, jedoch unterscheidet sich die Sterbegeldversicherung grundlegend von der Risikolebensversicherung.

Sterbegeldversicherung / Risikolebensversicherung

Was ist die richtige Absicherung? Mit dieser Frage wird sich jeder beschäftigen, der entweder eine Sterbegeldversicherung oder eine Risikolebensversicherung abschließen möchte. Grundsätzlich haben beide Lebensversicherungen eines gemeinsam, sie sichern Hinterbliebene gegen anstehende finanzielle Belastungen ab. Doch wirft man einen genaueren Blick auf beide Versicherungen, sind große Unterschiede festzustellen.

Sterbegeldversicherung: Vor- und Nachteile

Bei der Sterbegeldversicherung handelt es sich um eine Möglichkeit der Todesfallabsicherung, bei der im Todesfall ein „Sterbegeld“ ausgezahlt wird, mit der ein ganz bestimmter Zweck, in diesem Fall, die Kosten für die eigene Beerdigung abgedeckt werden soll.

Mit dem Abschluss einer Sterbegeldversicherung sorgt der Versicherte also im Grunde für seine eigene Beerdigung vor, ohne das Angehörige / Hinterbliebene später finanziell mit den Beerdigungskosten belastet werden.

Vorteile

  • In der Regel keine Gesundheitsprüfung
  • Standesgemäße und würdevolle Bestattung
  • Finanzielle Absicherung der eigenen Beerdigung
  • Entlastung der Angehörigen / Hinterbliebenen
  • Mit hohem Alter und Krankheit möglich

Nachteile

  • In hohem Alter oftmals nur mit Gesundheitsprüfung
  • Absicherung nur für die Kosten der Beerdigung
  • Absicherung „kann“ mit einer Wartezeit verbunden sein
  • niedrige Versicherungssumme

Auf folgender Seite weitere Informationen zur Sterbegeldversicherung nachlesen oder Sterbegeld-Tarife online vergleichen.


Risikolebensversicherung: Vor- und Nachteile

Anders als bei der Sterbegeldversicherung, kann die Risikolebensversicherung ein viel weiteres finanzielles Spektrum abdecken. Das liegt vor allem daran, weil die Risikolebensversicherung mit einer sehr viel höheren Versicherungssumme abgeschlossen wird und die Versicherungssumme im Todesfall nicht zweckgebunden ist.

So kann eine Risikolebensversicherung als Todesfallabsicherung neben den Beerdigungskosten beispielsweise auch Verbindlichkeiten abdecken. Die Versicherungssumme orientiert sich dabei an dem Jahresbruttogehalt und bestehenden oder anstehenden Verbindlichkeiten. Sie dient in erster Linie dazu, dass im Todesfall z. B. die Familie, der Partner oder Ehegatte finanziell abgesichert ist und die Weiterzahlung von z. B. Krediten, auch weiterhin gewährleistet werden kann.

Vorteile

  • Versicherungssumme nicht zweckgebunden
  • hohe Versicherungssumme
  • in der Regel sofortiger Versicherungsschutz

Nachteile

  • Gesundheitsprüfung erforderlich
  • Auszahlung nur innerhalb der Vertragslaufzeit

Weitere Informationen zur Risikolebensversicherung hier nachlesen*.

Sterbegeldversicherung oder Risikolebensversicherung?

Beide Lebensversicherungen können im Grunde nicht wirklich miteinander verglichen werden, da sie sich für die Todesfallabsicherung grundlegend unterscheiden. Mit einer Sterbegeldversicherung werden einzig und allein die Kosten für eine Beerdigung abgedeckt. Hingegen bei der Risikolebensversicherung ein viel umfangreicheres finanzielles Spektrum abgedeckt wird wie z. B. Verbindlichkeiten in Form von Auto- oder Hauskrediten.

Empfehlenswert kann es somit sein, sich nicht für eine der beiden Versicherungen zu entscheiden – da grundlegende Unterschiede, sondern beide Lebensversicherung, also eine Sterbegeldversicherung und Risikolebensversicherung in seinem Versicherungsprofil aufweisen zu können. Denn muss eine Beerdigung aus der Risikolebensversicherung gezahlt werden, kann die Versicherungssumme gleich einmal um bis zu 10.000 € schrumpfen. Mit soviel Kosten ist bei einer Beerdigung im Schnitt durchaus zu rechnen.

So macht es also Sinn, eine Sterbegeldversicherung als Ergänzung zur Risikolebensversicherung abzuschließen.

Artikelbild: © Rainer Sturm / PIXELIO

Diesen Beitrag teilen